Aktuelles

Für alle Kurzentschlossenen DM Qualifikanten: Anmeldeschluss: Sonntag, 26.11. 9h morgens!!! Detailinformationen im Forum!
BSW-Team am Samstag, 25. November 2017 22.11 Uhr CET.

Puerto Rico - Anleitung

Spielvorbereitung

Mit /join können 3-5 Spieler in das Spiel einsteigen. Mit /start beginnt das Spiel. Alternativ dazu kann man die Spielverwaltung benutzen.

Das Spiel

Das Spiel verläuft über mehrere Runden. Pro Runde wählt jeder Spieler eine der sieben Rollen aus und setzt damit eine bestimmte Aktion für alle Spieler in Gang. So werden beispielsweise durch den Siedler neue Plantagen angelegt, auf denen dann, mit Hilfe des Aufsehers, Waren hergestellt werden. Diese werden anschliessend per Händler ans Warenhaus verkauft oder durch den Kapitän in die Alte Welt verschifft. Mit dem verdienten Geld wiederum können, mittels des Baumeisters, Gebäude errichtet werden usw.

Das Spielfeld

Spielfeld
  1. Spieleranzeige (siehe unten)
  2. Gesammelte Steinbrüche und Plantagen
  3. Errichtete Gebäude
  4. Aktionsanzeige (siehe unten)
  5. Handelsplatz
  6. Spielerrollen
  7. Aktionsausgabe
Spieleranzeige
  1. Spielername
  2. Gesammelte Rohstoffe
  3. Anzahl Dublonen
  4. Anzeige des Rundenstarters
  5. (übrige) Kolonisten
  6. Anzeige des Startspielers
  7. Siegpunkte (nur die eigenen sind sichtbar)
Aktionsanzeige
  1. Vorrätige Siegpunkte
  2. Vorrätige Kolonisten
  3. Momentan gewählte Rolle (hier: Baumeister)
  4. Momentan erforderliche Aktion (hier: Gebäude bauen)
  5. Pfeil zum Beenden einer Aktion oder Passen
  6. Kolonisten auf dem Schiff
Handelsplatz
  1. vorrätige Rohstoffe
  2. Handelsschiffe (zum Verschiffen mit dem Kapitän)
  3. Handelshaus (zum Verkaufen mit dem Händler)
  4. Ausliegende Steinbrüche und Plantagen (Siedler)
  5. Schaltfläche zum Öffnen des Baumenüs (Baumeister)

Startvorbereitungen

Dublonen

Je nach Spielerzahl erhält man einige Dublonen als Startkapital:

DublonenSpierzahl
23
34
45
Plantagen
SpielerzahlStartspieler2. Spieler3. Spieler4. Spieler5. Spieler
3IndigoIndigoMais
4IndigoIndigoMaisMais
5IndigoIndigoIndigoMaisMais

In der Auslage liegt immer eine Plantage mehr als Spieler mitspielen.

Spielablauf

Das Spiel verläuft über mehrere Runden. Eine einzelne Runde läuft folgendermaßen ab:
Der Spieler, der die Gouverneursflagge besitzt, beginnt. Er klickt eine der Rollenkarten unten rechts an und führt direkt anschließend als erster die Aktion dieser Rolle aus. Danach führen die Spieler der Spielreihenfolge nach ebenfalls diese Aktion aus. Nun wählt der nächste Spieler eine Rolle aus der Menge der verbleibenden Rollen. Beginnend mit ihm (nicht dem Spieler mit der Gouverneursflagge) führt reihum wieder jeder diese Aktion aus. Der hellere Geldsack unterhalb des Spielernamens zeigt immer an, welcher Spieler gerade an der Reihe ist. Im Feld der Aktionsanzeige sieht man, welche Rolle gerade mit welche Aktion an der Reihe ist. Haben alle Spieler eine Rolle genommen und durchgeführt, endet eine Runde. Die nicht genommenen Rollenkarten erhalten als Anreiz für die nächste Runde eine Dublone.

Die Rollen

Jede Rolle beinhaltet einerseits ein besonderes Privileg für den Spieler, der sie genommen hat, andererseits auch eine allgemeine Aktion, die reihum jeder Spieler ausführt (Ausnahme: Goldsucher).

Grundsätzlich gilt:

  • sollten eine oder mehrere Dublonen auf einer Rollenkarte liegen, erhält der Spieler, der die betreffende Karte nimmt, diese in jedem Fall
  • mit dem Ausführen der Aktion einer Rolle beginnt immer der Spieler, der sie genommen hat. Anschließend geht es reihum weiter
  • ein Spieler kann nicht auf das Nehmen einer Rolle verzichten, wenn er an die Reihe kommt. Er darf aber eine Rolle nehmen, die er anschließend gar nicht nutzen kann oder will
  • das Ausführen der Aktion einer Rolle ist freiwillig (Ausnahme Kapitän). Zum Passen dient immer der rote Pfeil oben rechts

Jede Rolle kann in einer Runde nur maximal einmal gewählt werden.

Siedler

Siedler

Wurde die Aktion Siedler gewählt, darf sich jeder Spieler reihum eines der ausliegenden Plantageplättchen nehmen (anklicken). Kein Spieler darf mehr als zwölf Plantagen besitzen (inkl. Steinbrüche).

Privileg: Der Rollenwähler darf statt einer Plantage auch einen Steinbruch nehmen.

Bürgermeister

Bürgermeister

Die Plantagen, Steinbrüche und Gebäude zeigen ein oder mehrere graue (unbesetzte) oder weiße (besetzte) Männchen. Nur besetzte Plättchen erfüllen ihre Funktion, unbesetzte Plättchen wirken nie!

Wurde der Bürgermeister gewählt, werden die Kolonisten vom Schiff reihum einzeln an die Spieler verteilt. Diese/n Kolonisten kann nun jeder Spieler, zusammen mit allen seinen Kolonisten aus früheren Runden, auf seinen Plättchen beliebig neu verteilen (hin und her ziehen). Hat ein Spieler Kolonisten übrig, so kann er sie auf seinem Namensfeld bis zur nächsten Bürgermeisterphase zwischenlagern. Hat ein Spieler alle Kolonisten wie gewünscht platziert, so klickt er zum Bestätigen oben rechts auf den roten Pfeil.

Auf das Kolonistenschiff kommen nun wieder soviele Kolonisten, wie bei allen Spielern zusammen Kolonistenplätze auf Gebäuden frei sind, mindestens aber soviele wie Mitspieler.

Privileg: Der Rollenwähler bekommt einen zusätzlichen Kolonisten aus dem Vorrat.

Baumeister

Baumeister

Wird der Baumeister gewählt, dürfen alle Spieler reihum ein Gebäude bauen. Dazu öffnet man das Baumenü (siehe 5. auf dem Handelsplatz)) und klickt das gewünschte Gebäude an.

Baumenü

Die schwarzen Zahlen sind die Gebäudekosten, die roten die Siegpunkte. Jeder besetzte Steinbruch, den ein Spieler besitzt, senkt die Baukosten um eine Dublone. Allerdings ist der Einsatz von Steinbrüchen je nach Gebäudetyp beschränkt. Dies erkennt man ganz links im Baumenü: bei den ersten sechs Gebäuden darf maximal ein Steinbruch verwendet werden, bei den nächsten sechs zwei, usw.

Kein Spieler darf ein Gebäude mehr als einmal bauen. Die grünen Gebäude belegen jeweils zwei der zwölf Bauplätze. Will man ein Gebäude deaktivieren, klickt man den Haken oben rechts an.

Privileg: Der Rollenwähler muss für den Bau eine Dublone weniger zahlen.

Aufseher

Aufseher

Beim Aufseher erhalten die Spieler reihum entsprechend ihrer Produktionsstätten Waren aus dem allgemeinen Vorrat.

Privileg: Der Rollenwähler darf sich nach Abschluss der Warenverteilung einen weiteren Warenstein einer der Warensorten, die er gerade produziert hat, nehmen. Dazu klickt er auf den entsprechenden Warenstein seines persönlichen Vorrats.

Händler

Händler

Wurde der Händler gewählt, dürfen die Spieler reihum eine Ware im Handelshaus verkaufen. Man erhält dafür 0 (Mais), 1 (Indigo), 2 (Zucker), 3 (Tabak) oder 4 (Kaffee) Dublonen. Ist das Handelshaus voll belegt, darf in dieser Runde nichts weiter verkauft werden. Nach Beendigung der Runde wird das Handelshaus für die nächste Runde wieder geleert.

Es dürfen keine gleichen Waren im Handelshaus verkauft werden! (Ausnahme: Kontor)

Privileg: Der Rollennehmer erhält eine Dublone mehr für den Verkauf

Kapitän

Kapitän

Der Kapitän leitet die Warenlieferung in die Alte Welt ein, d.h. reihum werden Warensteine zum Verschiffen auf den Transportschiffen platziert. In der Kapitänsphase können die Spieler auch mehrfach an die Reihe kommen. Dabei ist zu beachten, dass ein Spieler jedes Mal, wenn er an die Reihe kommt und Waren liefern kann, auch Waren liefern muss. Dabei darf er aber jeweils immer nur Warensteine einer Sorte liefern. Zum Verschiffen zieht man einfach die gewünschte Ware aus seinem Vorrat per Drag&Drop auf eines der Transportschiffe. Die Kapitänsphase wird reihum solange fortgesetzt, bis niemand mehr liefern kann.

Privileg: Der Kapitän erhält für seine erste Lieferung einen Siegpunkt mehr.

Lieferbedingungen:
  • jedes Transportschiff nimmt nur Warensteine einer Sorte auf
  • kein Transportschiff nimmt eine Sorte auf, die sich bereits auf einem der anderen beiden Schiffe befindet
  • ein volles Schiff nimmt keine weiteren Warensteine mehr auf
  • wer an der Reihe ist muss liefern, sofern er kann. Dabei darf er aber nur Warensteine einer Sorte liefern
  • wer eine Warensorte liefert, muss hiervon so viele Warensteine wie möglich liefern. Man darf also keine Warensteine zurückbehalten, wenn auf dem entsprechenden Schiff zum Zeitpunkt des Verladens noch Platz wäre. Daraus ergibt sich, dass ein Spieler, stehen ihm mehrere Schiffe zur Auswahl, immer ein ausreichend großes benutzen muss
  • verfügt ein Spieler über mehrere lieferbare Sorten, kann er frei wählen, welche er davon liefert
Siegpunkte

Für jeden Warenstein, den ein Spieler verschiffen kann, erhält er einen Siegpunkt. Die Siegpunkte werden verdeckt gehalten. Jeder Spieler sieht seine eigenen neben seinen Dublonen.

Lagerung

Kann niemand mehr liefern, wird die Lagerhaltung überprüft: einen beliebigen Warenstein kann jeder Spieler grundsätzlich immer lagern. Alle anderen Warensteine müssen am Ende der Kapitänsphase abgegeben werden (Ausnahme: Lagerhäuser).

Am Ende der Kapitänsphase werden die vollen Schiffe wieder geleert.

Goldsucher

Goldsucher

Wird der Goldsucher gewählt, erhält nur der Rollenwähler sein Privileg: eine Dublone von der Bank. Alle anderen Spieler bleiben passiv.

Neue Runde

Nachdem auch der letzte Spieler eine Rolle ausgewählt hat und die entsprechende Aktion von allen ausgeführt wurde, endet eine Runde. Nun wird aus der Bank auf die nicht genommenen Rollenkarten je eine Dublone gelegt. Bereits aufliegende Dublonen werden summiert.

Spielende

Das Spiel endet am Ende der Runde, in der mindestens eine der folgenden drei Bedingungen eintritt:

  • am Ende der Bürgermeisterphase können nicht mehr so viele Kolonisten auf das Kolonistenschiff gelegt werden, wie nötig wären
  • während der Baumeisterphase bebaut mindestens ein Spieler sein zwölftes Stadtfeld (Achtung: grüne Gebäude belegen zwei Felder)
  • während der Kapitänsphase werden alle Siegpunktchips aufgebraucht (alle Spieler erhalten aber auf jeden Fall in dieser Runde noch ihre Siegpunkte)

Es gewinnt der Spieler mit den meisten Siegpunkten (Siegpunkte durch Verschiffen + Siegpunkte für Gebäude + Extrasiegpunkte durch grüne Gebäude). Bei Gleichstand gewinnt derjenige, der noch die größere Menge Dublonen und Waren besitzt (1 Dublone = 1 Ware).

Optionen

basis

Es werden nur die Gebäude des Basisspiel verwendet.

extension

Es wird mit den neuen Gebäuden der Erweiterung gespielt. Die Gebäude werden vor Spielbeginn reihum ausgewählt.

random

Es wird mit den neuen Gebäuden der Erweiterung gespielt. Die Gebäude werden vor Spielbeginn zufällig ausgewählt.

Spielmaterial

Nicht alle Gegenstände sind bei Puerto Rico beliebig häufig vorhanden; deshalb hier eine Auflistung (diesen Absatz kann man beim ersten Lesen getrost vernachlässigen, ist später aber wichtig):

Plantagen
KaffeeTabakMaisZuckerIndigoSteinbrüche
891011128
Waren
KaffeeTabakMaisZuckerIndigo
99101111
Kolonisten
SpielerzahlVorratKolonistenschiff
3553
4754
5955
Siegpunkte
SpielerzahlSiegpunkte
375
4100
5122
Transportschiffe
SpielerzahlLadefläche
34/5/6
45/6/7
56/7/8
Gebäude
GebäudeartAnzahl
kleine Produktionsgebäude (Indigo, Zucker)je 4
große Produktionsgebäude (Indigo, Zucker, Tabak, Kaffee)je 3
grüne Gebäudeje 1
alle anderenje 2

Eine Erläuterung der verschiedenen Gebäude gibt es gesondert.